Posted on Mi 21 März 2012

Gnome3 - Looking Glass

Looking Glass ist ein Inspektor-Tool von Gnome-Shell, bzw. eine Javascript-Konsole für die Fehlersuche. Gestartet wird das Tool durch Alt+F2 und die Eingabe lg. Beendet wird die Konsole durch ESC. Es existieren 5 Areale. (Evaluator, Windows, Errors, Memory, Extensions) Der Evaluator ist ein interaktiver Javascript-Dialog. Einfache Rechenaufgaben können an dieser Stelle z.B. ausgeführt werden. Jedes Ergebnis wird gespeichert und kann wieder ausgegeben werden durch r(Nr).

> 1+2 r(0) = 3 > 2+3 r(1) = 5 > r(0) r(2) = 3 > r(1) r(3) = 5 > r(0) + r(1) r(4) = 8

Eine History-Funktion besteht. Das bedeutet durch die Cursor-Tasten Hoch und Runter kann man zwischen den Eingaben, die man schon getätigt hat, hin- und herspringen. Gespeichert wird die History unter dem dconf-Eintrag /org/gnome/shell/looking-glass-history. Durch die Vergabe von False und True beim Eintrag /org/gnome/shell/development-tools kann Looking Glass deaktiviert und aktiviert werden.

dconf read /org/gnome/shell/looking-glass-history # Looking-Glass-History anzeigen lassen dconf read /org/gnome/shell/development-tools # Wert auslesen dconf write /org/gnome/shell/development-tools false # Looking Glass deaktivieren dconf write /org/gnome/shell/development-tools true # Looking Glass aktivieren

Die Fenster werden unter Windows aufgelistet. Unter Errors findet man eine Ansicht für die Shell-Log-Nachrichten. Eine eigene Meldung kann durch die Eingabe global.log("Meldung") hinzugefügt werden. Speicherinformationen enthält der Bereich Memory. Unter Extensions werden die Erweiterungen angezeigt. Die definierten Funktionen von Looking Glass findet man in der Datei /usr/share/gnome-shell/js/ui/LookingGlass.js. Das Aussehen von Looking Glass kann man verändern in der Datei /usr/share/gnome-shell/theme/gnome-shell.css im Abschnitt /* Looking Glass */.

Comments


There are no comments yet.

Add a Comment

You can use the Markdown syntax to format your comment.

Comment Atom Feed

© heiko. Built using Pelican. Theme by Giulio Fidente on github. .