Posted on Mi 23 Mai 2012

Ruby - die interaktive Ruby Shell

Ruby ist eine objektorientierte Interpretersprache die 1995 von einem Japaner veröffentlicht wurde. Sie ist meistens bei allen großen Linux-Distributionen vorinstalliert. Bei Fedora ist das nicht der Fall. Mittels Befehl su -c "yum install ruby ruby-irb" müssen die Pakete nachinstalliert werden. Ruby besitzt eine interaktive Ruby-Shell in der eine Eingabe sofort ausgeführt wird und ein Ergebnis ausgegeben wird. Mittels irb wird die interaktive Ruby-Shell gestartet und es folgt eine Eingabeaufforderung. Ruby-Kommandos können nun ausprobiert werden. Durch den Befehl puts "Hallo Welt" kommt es zur Ausgabe Hallo Welt. Die Zeilennummer und die Blockebene werden angezeigt. irb(main):<Zeilennr>:<Blockebene>>. Per quit oder exit kann man die interaktive Ruby-Shell wieder verlassen. Weitere Optionen werden durch irb --help sichtbar. Die Option --simple-prompt unterdrückt die Zeilennummer- und Blockzifferanzeige. Auf der Website tryruby.org kann Ruby ebenso, auch ohne Installation, ausprobiert werden.

Comments


There are no comments yet.

Add a Comment

You can use the Markdown syntax to format your comment.

Comment Atom Feed

© heiko. Built using Pelican. Theme by Giulio Fidente on github. .